Die Sommerlinde
Leiste


sommerlinde

Die Blätter der Sommerlinde sind mit einer Breite von 7 - 12 cm größer als die anderer Lindenarten. Aber auch sie sind herzförmig. Das Blatt trägt vorn eine lange, schlanke Spitze. Unten ist es oftmals leicht schief.
Der Blattrand ist gesägt. Die matte dunkelgrüne Blattoberseite ist fein behaart, die Unterseite ist nur auf größeren Blattnerven behaart.



Baumi Wusstest du schon...?

Die gelblich-weißen, duftenden Blüten der Sommerlinde öffnen sich früher als die der anderen Linden, meist Anfang Juni.

Wie die Blätter sind auch die Früchte der Sommerlinde größer als die der Winterlinde. Sie hängen meist zu dritt an einem Flugblatt. Ihre Schale trägt 4-5 Längsrippen und ist so fest, dass du sie mit den Fingern nicht zerdrücken kannst!

Ihre rotbraunen Knospen haben eine längliche Form. Sie sind vorn abgerundet.

Die Rinde ist dunkelgrau und ist in feine, längs verlaufende Furchen geteilt.

Der Stamm ist meist ganz gerade und wird bei alten Bäumen mächtig dick. Sommerlinden können bis 1000 Jahre alt werden.
Die Sommerlinde liebt nährstoffreiche, lockere Böden. Sie wächst zerstreut in Laubwäldern. Als Dorflinde wird sie jedoch immer seltener, da sie sehr empfindlich gegen Luftverschmutzung ist.